Maskenpflicht und Nachhaltigkeit: SPD-Fraktion beschafft KN95-Mehrwegmasken

Veröffentlicht am 31.03.2021 in Kommunalpolitik

Crailsheim – Weltweit werden im Kampf gegen Corona ca. 3 Mio. Masken pro Minute eingesetzt. Das besagen aktuelle Studien. Die meisten davon sind Einwegmasken. Da ihr Gewebe aus Kunststoff-Mikrofasern besteht und sie Stoffe wie Schwermetalle oder BPA freisetzen können, sind sie eine Gefahr für die Umwelt. Dass Maskenpflicht und Nachhaltigkeit kein Widerspruch sind, zeigt die SPD-Fraktion im Crailsheimer Gemeinderat. Sie hat Mehrwegmasken beschafft, die den Maskenpflichten aller Bundesländer entsprechen.

Umweltforscher aus Dänemark und den USA forderten erst kürzlich dazu auf, Mehrwegmasken aus Baumwolle gegenüber Einwegmasken zu bevorzugen. Bereits in der Gemeinderatssitzung am 04.03.2021 regte Stadtrat Till Macher (SPD) die Stadtverwaltung dazu an, solche Masken für ihre Mitarbeiter*innen und die Stadträt*innen anzuschaffen. Mit einem solchen Schritt, so Macher, könne sich die Stadtverwaltung als nachhaltig, umweltbewusst und innovativ präsentieren. Derzeit stellt sie ihren Mitarbeiter*innen vor allem medizinische Einwegmasken zur Verfügung. Die SPD-Fraktion will nun mit gutem Beispiel vorangehen und hat für ihre Mitglieder kurzerhand selbst Masken aus antiviraler Baumwolle angeschafft. Diese sind KN95-zertifiziert (GB2626:2006), entsprechen damit FFP2-Masken und folglich sogar der bayrischen Maskenpflicht. Hersteller ist ein Schweizer Unternehmen, das unter anderem Partner der Deutschen Sporthilfe und des FC Bayern München Basketball ist. Die antivirale Technologie kommt ohne giftige Stoffe aus und arbeitet stattdessen mit einer starken positiven Ladung des Maskenstoffs. Die Wirksamkeit der Masken wurde von mehreren Universitäten und unabhängigen Stellen bestätigt (u.a. FU Berlin und RWTH Aachen sowie TÜV Nord und TÜV Süd).

Unter anderem nach dem Deutschen Bundestag und dem Landratsamt Main-Spessart hat kürzlich die Universität Stuttgart Mehrwegmasken mit dieser Technologie für ihre Beschäftigten angeschafft. Zwar kostet eine Maske fast 30,00€. Da sie jedoch 210 Einwegmasken ersetzt, ist sie unter dem Strich die günstigere Alternative und schont die Umwelt.

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Unsere Mutterpartei

Für Sie im Europaparlament


Unser Landesverband: SPD BW

Unser Landesvorsitzender!

Für Sie im Landkreis


Jetzt Mitglied werden!

Besucher:116287
Heute:16
Online:1

Suchen